Österreich, Reiseguides, Reiseposts, Travel, Wien
Kommentare 23

Wien | Kultur und Sightseeing-Guide

Nachdem ich schon auf Instagram und in meinem ersten Post zu Wien (Reisetipps, Hoteltipps usw.) nicht aufgehört habe von dieser wuunderschönen Stadt zu schwärmen, geht es heute weiter mit einem mehr als ausführlichen Kultur- und Sightseeingguide. Wir haben in unseren 5 Tagen in Wien wahrscheinlich nicht annähernd alle sehenswerten Orte entdeckt, haben uns aber auf jeden Fall einen umfangreichen Erst-Touristen-Überblick verschafft. Die wichtigsten und schönsten Hotspots, die wir in unserer Zeit entdeckt haben, teile ich also heute mit Euch 🙂 Viel Spaß, ich hoffe, für alle baldigen Wienreisenden ist der ein oder andere hilfreiche Tipp dabei!

Als nächstes gibt es dann endlich den heiß ersehnten Wien Food-Guide (einen Restaurant-Tipp gibt es ja schon), an dem ich, seit wir aus der Karibik wieder da sind, schon fleißig arbeite.

Prater // Bevor ich Euch in den nächsten Punkten mit Kunsthistorie und Kultur bombardiere, komme ich als allererstes zum wahrscheinlich coolsten Kulturspot Wiens, dem Prater. Witzigerweise (ist das jetzt peinlich?) wusste ich überhaupt nicht, was der Prater ist 😀 Der „eigentliche Prater“ ist aber nicht nur der bekannte Vergnüngspark, sondern ein riesengroßes Augebiet (also ein Naturpark) mit weitläufigen Wegen, schönen Plätzen und Biergärten bzw. Restaurants. Der komplette Prater ist auf jeden Fall ein toller Ausflugstipp, wenn man nicht nur Stadt Sightseeing machen will. Man kann dort ewig spazieren, chillen, picknicken und und und – ähnlich dem Englischen Garten in München. Der Teil, der den Prater zum coolsten Kulturspot macht ist dann aber auf jeden Fall der Kirmes-Part. An unserem letzten Abend in Wien waren wir dort (nur 5 Minuten von unserem Hotel entfernt) und ich war eigenlicht einfach nur ziemlich geflasht. Sowas gigantisches hatte ich mir gar nicht vorgestellt. Eine riesige, ganzjährige, ziemlich gut besuchte Kirmes mitten in der Stadt, total verrückt. Bunt beleuchtet, laute Musik und mitten drin das berühmte Wiener Riesenrad – ein Wahrzeichen der Stadt, errichtet im Jahr 1897 zu Ehren von Kaiser Franz Joseph I. (der in Wien sowieso ziemlich omnipräsent ist – was aber auch daran liegen könnte, das in diesem Jahr sein 100. Todestag geehrt wird).

Allgemeine Prater-Infos:
// Hauptsaison ist vom 14.03. bis 31.10. (10Uhr bis teils 24Uhr)
// Eine Fahrt im Riesenrad kostet 9,50€ pro Person
// Für manche Attraktionen, z.B. Madame Tussauds, kann man
Online Tickets kaufen // außerdem gibt es Kombitickets u.Ä.
// weitere Infos gibts auf der offiziellen Website.

Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_PraterBlondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Prater

Naschmarkt // Der Naschmarkt (♥) ist erstens ziemlich toll und findet zweitens nochmal seinen ausführlicher Weg auf diesen Blog im anstehenden Wien Food-Guide. Er befindet sich nur kurz von der Innenstadt entfernt. Man könnte ihn annähernd mit dem Münchener Viktualienmarkt vergleichen, aber irgendwie ist er auch ganz anders. Schwer zu beschreiben und mir will kein wirklicher Vergleich einfallen. Er ist eher eine Art Mischung aus vielen Foodmärkten, die ich schon mal gesehen habe. Es gibt typische Marktstände mit viel Gemüse und Obst, Fisch, Fleisch. Dazu gibt es aber auch feste Gastronomie, wie z.B. ein Café von Oberlaa (Macarons, hierzu komme ich auch noch im Food-Guide) und viele orientalische Lokale, an denen man in der Sonne zu Mittag essen kann. Die Atmosphäre ist sehr laut und durcheinander, wie sich das für einen Markt halt eben gehört 😉

Schloss Schönbrunn und Garten // Das Schloss Schönbrunn ist das „Sisi-Schloss“. Eine gigantische barocke Schlossanlage, die früher die Sommerresidenz von Kaiserin Sisi war. Das Schloss ist auf jeden Fall einen Ausflug wert: es ist riesengroß und in typischer symmetrischer Barockmanier gebaut. Nochmal tausend Mal beeindruckender ist aber der Schlossgarten. Der Garten ist einfach nur traumhaft und der Inbegriff von einem Schlossgarten, wie man ihn sich als Kind (mit vielen Märchen als Vorlage) vorgestellt hat. Eine unbeschreibbar weitläufige, romantische Parkanlage, die unter anderem einen Irrgarten (und nicht so einen Kleinen!) und den ältesten Tiergarten der Welt beinhaltet. Im Schlossrestaurant/café gibt es außerdem die angeblich beste Version einer Wiener Traditionsspeise (mehr dazu bald im Food-Guide ;)). Schloss Schönbrunn ist auf jeden Fall ein toller Tipp für einen Ausflug, den man machen sollte, wenn man in Wien ist. Wirklich sehr beeindruckend und zauberhaft schön 🙂

Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Schloss_Schoenbrunn Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Schloss_Schoenbrunn  Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Schloss_Schoenbrunn

Wiener Staatsoper // Die Staatsoper ist eines der bekanntesten Opernhäuser der Welt. Mozart, der Wiener Opernball… Man muss jetzt natürlich kein Opernfan sein, man sollte sich die Oper aber auf jeden Fall wenigstens mal von außen ansehen. Wir wären zu gern tatsächlich auch reingegangen. Als wir in Wien waren, hatte die Oper aber leider Sommerpause. Ein weiterer Punkt auf der to-do-List für die nächste Wienreise 🙂 Für die Opernfans unter Euch lohnt sich aber bestimmt ein Blick auf den Spielplan, im Oktober wird z.B. Aida von Verdi gespielt.

Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Staatsoper

Belvedere // Die Gemäldegalerie im Schloss Belvedere ist vor allem für Jugendstil- und Gustav Klimt-Fans ein Muss. Es gibt Werke vom Mittelalter bis in die Moderne hinein, aber besonders bekannt ist die Galerie eben für seine riesige Gustav Klimt Sammlung. Wir haben es selbst leider nicht geschafft (auch ein Museumsjunkie will und muss Abstriche machen um auch Zeit für die nicht-Kunsthistorischen Seiten Wiens zu haben…), haben es aber auf jeden Fall für unsere nächste Wienreise auf der to-do-List.

Nationalbibliothek und Prunksaal // Die österreichische Nationalbibliothek ist die größte Barock-Bibliothek Europas und befindet sich zu Teilen u.a. in der Neuen Burg und in der Hofburg. In der Hofburg befindet sich auf jeden Fall der (zumindest für mich) interessanteste Teil der Bibliothek: der Prunksaal (ehemals Hofbibliothek), ein barocker  Lesesaal, der zu den schönsten Bibliotheksälen der Welt gezählt wird. Ich finde es total besonders, so richtig alte Literatur zu sehen bzw. in den Händen zu halten. Während meines Studium hatte ich mal ein Buch in den Händen, dass im 14 Jhd. von einem Mönch selbst gedruckt bzw. geschrieben wurde. Wie faszinierend ist es bitte, ein Büchlein selbst in der Hand zu halten, das original schon jemand vor knapp 700 Jahren geschrieben/gelesen hat? Total abgefahren. Aaaaber vielleicht nicht für jeden interessant 😀 Ihr müsst aber nicht literaturaffin sein, um den Prunksaal der Nationalbibliothek beeindruckend zu finden. Ihr müsst Euch einfach bloß von der gewaltigen Barockarchitektur berieseln lassen. Die ist nämlich wirklich beeindruckend.

Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Nationalbibliothek_Prunksaal
Bildquelle 1 / Bildquelle 2

Fiaker // Eine Kutschenfahrt (Fiaker, aus dem frz., heißen die Kutschen seit ca. 1720 – gibt es also schon sehr sehr lange..) ist sicherlich eine der wienerischsten (zumindest für Touristen) und kitschigsten Aktivitäten die man in der Stadt machen kann. Weil es leider verhältnismäßig teuer ist, die kleine Stadtrundfahrt kostet 55€ für 20 Minuten (die große, 40min/ 80€), und wir generell gerne zu Fuß unterwegs sind, haben wir zwar drauf verzichtet. Trotzdem möchte ich so eine Fahrt irgendwann unbedingt mal machen. Vielleicht lieber im Winter, mit einem Muff und einer dicken Wolldecke. So ganz klischeehaft und romantisch. Die Fiaker haben feste Standorte von denen aus die Rundfahrten starten. Ihr findet sie an der Albertina, am Stephansplatz, Heldenplatz, Petersplatz und am Burgtheater.

Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Fiaker_Kutschfahrten

Hundertwasser und Kunst Haus // Ich habe noch nie Hundertwasserarchitektur außerhalb von Bildern gesehen und war drum umso gespannter auf das Hundertwasserhaus und das Kunst Haus in Wien. Die beiden Kulturpunkte liegen nur ein paar Minuten auseinander und sind beide vom Maler Friedensreich Hundertwasser gestaltete Gebäudekomplexe. Hundertwasser ist sicher jedem ein Begriff – für diejenigen, denen der Name nichts sagt, genügen sicher die Bilder. Bunt, exzentrisch und ungleichmäßig, geschwungene Formen, buntes Glas und Mosaik. Mein Fazit hierzu ist: Ich fand es interessant, es zu sehen, bin aber nur semi-angetan. Es sieht cool aus, aber ist einfach nicht das, was mich fasziniert. Wer aber in Wien herumspaziert, sollte einen kleinen Abstecher machen um es einfach mal gesehen zu haben 🙂

Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_HundertwasserBlondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Hundertwasser

Stephansdom // Den Stephansdom muss man eigentlich gar nicht so wirklich auflisten, denn man kommt ziemlich unweigerlich an ihm vorbei. Mitten in der Innenstadt/ Fußgängerzone steht er, ist das „Wahrzeichen Wiens“ und fällt mit seinem bunt gemusterten Dach und den vielen filigranen Gotiktürmen sowieso sofort jedem ins Auge. Der Stephansdom stammt aus dem 12. Jhd. und gilt als das bedeutendste Gotikbauwerk Österreichs.

Albertina // Die Albertina ist mein persönlicher Lieblingskulturhotspot in Wien und zwar ganz und allein wegen dem Feldhasen von Albrecht Dürer. Dürer ist großartig und der Feldhase ist einfach sein tollstes Werk überhaupt. Er sieht so täuschend echt und sein Fell so flauschig aus – ich finde das wahnsinnig faszinierend. Aber auch darüber hinaus gibt es in der Albertina Spannendes zu sehen: Grafiken wie eben z.B. von Dürer, Fotografie, Gustav Klimts Frauenstudien, Gemälde der klassischen Moderne mit viel Picasso und momentan eine super tolle Contemporary Ausstellung mit u.a. Andy Warhol (noch bis März 2017). Für Kunstfans ist sie auf jeden Fall einen Besuch wert – auch wenn man sich weniger für z.B. Dürer interessiert, gibt es genug anderes zu sehen, eigentlich finden sich bedeutende Kunstschätze für jeden Geschmack.

Blondebunana_Sightseeing_Tipps_Wien_Albertina
Bildquelle 1 / Bildquelle 2

Mumok // Im Museum Moderner Kunst findet ihr größtenteils Pop Art, Nouveau Realismé und Fotorealismus. Es beherbergt große Künstler wie Andy Warhol, Picasso, Yoko Ono (die zählt übrigens zum Nouveau Realismé) oder Gerhard Richter (drittteuerster lebender Künstler der Welt. Nach Jeff Koons mit seiner Balloon Flower – der ich u.a. meine Bachelorarbeit gewidmet hatte). Moderne Kunstmuseen sind immer perfekt, wenn nur ein Teil der Reisegruppe Bock auf Kunst hat 😉 Mein lieber Mann geht brav überall mit mir hin – aber im Mumok hatte er doch deutlich mehr Spaß als z.B. Kunsthistorischen Museum.

Was sind Eure – als Touris oder als echte Wiener – Hotspots in Wien? Ich freu mich über Eure Empfehlungen für meinen nächsten Wientrip! 🙂 

23 Kommentare

  1. Wow, tolle Tipps! Ich war noch nie in Wien, aber alle von dir genannten Punkte sind genau mein Geschmack. Das Schloss Belvedere wollte ich schon immer mal anschauen! Ich muss zugeben, dass ich bis dato auch nicht wusste was der Prater ist. Dank deinem Beitrag allerdings schon! Wien ist nun dank dir definitiv auf meiner Must-See liste! 😀

    Liebst
    Lisa Jasmin
    http://www.Dearfashion.de

  2. wirklich tolle Tipps. Ich war vor ein paar Jahren in Wien und wir haben die meisten Sachen auch gemacht. Das Schloss ist so großartig und der Garten einfach gigantisch. Für mich ist es gar kein Garten mehr 😀
    Wir waren dann auch noch im Sissi Museum, das war total cool und sein Geld einfach sowas von Wert!
    Liebst,
    Farina

  3. Wow wirklich ein ausführlicher Bericht. Ich liebe Wien einfach und das obwohl ich dort immer nur auf Messen bin und recht wenig von der Stadt mitbekomme. Aber schon diese kleinen Impressionen haben dafür gesorgt dass ich mich in diese Stadt verliebt habe

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net/blog/

    • haha, ja ich weiß, er ist wirklich lang geworden. aber ich konnte auch nicht weniger schreiben… das ist ja interessant, was für messen besuchst du in wien? vielleicht hilft dir mein kleiner ausführlicher guide ja, wenn du mal ein paar stündchen zeit hast dort 🙂 liebe grüße

  4. Die Fotos vom Prater und der Nationalbibliothek gefallen mir besonders gut. Du hast da eigentlich schon die schönsten Spots aufgezählt. Im Sommer ist auch die Donauinsel super und zum weggehen am Abend, das Bermudadreieck im 1. Bezirk 😉

    LG, Tina

    • lieben dank 🙂 von beidem hab ich noch nie gehört, das ist ja super! dann weiß ich direkt, was ich mir bei unserem nächsten besuch ansehen muss, danke 🙂 liebe grüße

  5. Wenn du das nächste mal hier bist, muss ich das wissen! Ich kann nicht oft genug sagen wie toll ich es finde, dass es dir hier so gut gefällt 🙂 Erst gestern habe ich von jemanden gehört, dass er Wien gar nicht so toll findet und ich denk mir nur „was wtf?“ haha.
    Du hast wirklich tolle Spots aufgelistet, die gleichen hätte ich auch genommen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    • tausend dank für die lieben worte! freut mich sehr, dass es dich freut 😉
      wtf würde ich mir auch denken, wenn jemand mit so einer offensichtlich unreflektierten und unwahren meinung um die ecke kommt 😀
      wenn ich das nächste mal dort bin, werde ich mich auf jeden fall vorher mal bei dir melden. dann kannst du mir bestimmt auch noch viele tolle insider-eckchen zeigen 🙂
      ganz liebe grüße

  6. hahaha ich musste gerade wirklich lachen, als ich deinen Text gelesen habe! Du wirkst unglaublich sympathisch! Und ganz ehrlich…ich hab jetzt super Lust Wien zu erkunden!
    lg

  7. Ein super Post, denn Wien steht ganz weit oben auf meiner Travel-Bucketlist, da kommt mir dein Post sehr gelegen, denn werde ich mir mal als Lesezeichen abspeichern und dann nochmal hervorkramen, wenn es so weit ist. 🙂

    Viele Grüße,
    Vanessa von http://www.herzensglueck.com/

    • Uuh, ja perfekt, das freut mich sehr! 🙂 Dann drück ich dir Daumen, dass du Wien schnell auf deiner Liste abhaken kannst, es ist wirklich wunderschön. Im Winter soll es übrigens sehr sehr toll sein! Liebe Grüße

  8. Nach Wien möchte ich auch unbedingt noch reisen. Vielleicht klappt es beim nächsten Österreich Besuch 🙂 . Bisher war ich immer in einer ganz anderen Ecke von Österreich im Urlaub und da war Wien leider zu weit weg.

  9. Ich war bisher erst einmal kurz in Wien aber fand es wunderschön dort 🙂
    Liebe Grüße, Mona

    • das freut mich, ich verstehe dich total ♥ ich hoffe, mein nächster besuch lässt auch nicht zu lange auf sich warten.

  10. Ach wie toll – was für ein schöner Guide! Den habe ich mir direkt mal abgespeichert, denn ich war noch nie in Wien, aber es steht unbedingt auf meiner Bucket List!
    Könnte ich eigentlich demnächst mal hin…mit den tollen Tipps! 🙂
    Liebe Grüße
    Clara

    • liebe clara, wunderbar, freut mich total, wenn mein guide dir weiterhelfen kann! ich hab mir sagen lassen, wien ist auch im winter sehr sehr schön, also los los 🙂

  11. Leider war ich noch nie in Wien. Ich finde es aber von den Fotos her schon richtig hübsch. Ist bestimmt toll.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  12. Hach, Wien war soooo schön!
    Ich kann Dir in allen Punkten nur zustimmen, vor allem den Naschmarkt fand ich toll und die Bibliothek <3
    Liebe Grüße,
    Missi von Himmelsblau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.