Dublin, Irland, Reiseguides, Reiseposts, Travel
Kommentare 20

Dublin | Guide zur Reiseplanung

Endlich geht hiermit mein erster von insgesamt 3 (oder auch 4, ich weiß es noch nicht genau) Post zu unserem Trip nach Dublin online. Wie ich schon auf allen möglichen Kanälen erwähnt habe, waren die Tage in der kleinen Hauptstadt wirklich wunderbar! Die Stadt ist einfach toll, das Stadtbild ist wirklich schön (sehr britisch mit einem Hauch Amerika), es gibt super viel zu sehen, die Iren sind sicher eines der nettesten und herzlichsten Völkchen dieser Welt und zu guter Letzt ist Dublin ein echtes Shopping-Paradies.

Zusätzlich zu diesem kleinen Planungsguide findet ihr auf dem Blog noch einen ausführlichen Dublin Foodguide, einen Dublin Travelguide und noch mehr Dublin Posts 🙂

    

Mein Verlobter hat vor ein paar Jahren 1 Jahr lang in Dublin gelebt, ich war noch nie dort und somit ziemlich planlos. Ich wusste ehrlich gesagt nicht einmal, dass Dublin am Meer liegt… Mein Verlobter kennt die Stadt von seiner Zeit dort ziemlich gut, wusste also genau, welche Hotels eine gute Lage haben und falls die Lage weniger gut wäre, ob dann wenigstens die Straßenbahn- bzw. Busverbindungen ins Zentrum gut sind.

Wir haben unser Hotel, das Beresford Hotel, über Booking.com gefunden (es gibt natürlich noch viele anderen Seiten, aber wir sind mit Booking eigentlich immer am besten gefahren). Dublin ist in Districts aufgeteilt. Dublin 2 z.B. ist der sicher bekannteste District und beinhaltet z.B. Temple Bar (ja, auch d i e Temple Bar natürlich) und College Green, wo sich der riesige Trinity College Campus befindet. Das Beresford Hotel ist im District Dublin 1. Dublin 1 umfasst u.a. die Grafton Street, die Haupt-Shoppingstraße und das „wahre Zentrum Dublins“. Die Lage des Hotels ist also perfekt, man ist zu Fuß in weniger als 10 Minuten in beiden „Zentren“, in Temple Bar und auch in der Grafton Street. Wir haben ca. 2 Wochen im Voraus gebucht und haben einen sehr guten Preis bekommen. Wenn ihr es jetzt für z.B. Ende Februar buchen würdet, würdet ihr pro Nacht nur knapp 65€ (also nur 32,50€ pro Person) bezahlen. Das Hotel ist schon älter, aber sehr sauber (das ist mir i m m e r das wichtigste) und wirklich hübsch.

Die Flüge haben wir separat gebucht und sind mit Aer Lingus geflogen. Normalerweise sind wir eher die Pauschalbucher und haben gerne Flug+Transfer+Hotel schön abgesichert zusammen, aber hier, für einen nicht so langen Städtetrip, bot es sich an einzeln zu buchen. Nach den Flügen haben wir über ein Flugvergleichsportal geuscht (Swoodoo, Fluege.de usw.) und gebucht haben wir dann direkt über die Website von Aer Lingus. Aer Lingus ist zwar keine Billigairline, trotzdem muss man hier für jedes kleine Extra, wie Gepäck, Snacks und Getränke, Aufpreis zahlen. Wir sind nur mit Handgepäck geflogen, was für 4 Tage kein Problem war und somit waren unsere Flüge super günstig. Der Rückflug hat bloß knapp 60€ pro Person gekostet. Die Flugzeiten (ab Frankfurt) waren im Übrigen auch super, wir kamen mittags in Dublin an und sind gegen Nachmittag wieder nach Frankfurt geflogen. Zeit perfekt genutzt 🙂

Beim Transfer vom Dubliner Flughafen zum Hotel hat sich die Ortskundigkeit meines Verlobten dann ein Weiteres Mal ausgezahlt. Denn eine teure Taxifahrt oder irgendeinen teuren Shuttletransfer kann man sich schenken und einfach für 6€ pro Person pro Fahrt mit dem Dublin Air Coach direkt von Fluaghafen aus ins Zentrum (in unserem Fall die O’Connell Street) fahren. Man findet überall in Dublin extra Haltestellten für die Air Coach Busse und die Busse fahren mehrmals stündlich und die Tickets hierfür kann man auch bequem im Voraus online buchen. Unsere Fahrt dauerte ca. 30 Minuten und war eine ganz schöne erste Einstimmung auf die Stadt. Von der O’Connell Street aus sind wir dann noch ca. 5 Minuten bis zum Hotel gelaufen. Dort angekommen sind wir dann erstmal eingeschlafen. Wir mussten für unseren frühen Flug ab Frankfurt schon um 6Uhr los, waren aber dank Pack-Prokrastination (obwohl es bloß Handgepäck war…) erst gegen 4Uhr morgens im Bett. Gut für den Flug, den ich fliege höchst ungern und je müder ich bin, desto einfacher fällt es mir i Flugzeug zu entspannen (die Flugdauer Frankfurt-Dublin beträgt übrigens ca. 1:50Std.).

So das wars auch schon. Schaut euch auch meine weiteren Posts zu Dublin an, die findet ihr hier 🙂 

20 Kommentare

    • danke 🙂 ach schön, freut mich sehr, dass du das sagst. ich freu mich schon auf den zweiten teil und darauf viele weitere (hoffentlich immer mehr) Reiseberichte in diesem Stil zu schreiben 🙂

    • Vielen Dank 🙂 Das ist nur die kleine erste Auswahl – die anderen Fotos passen besser zu den folgenden Parts. Ich kann dir Dublin wie schon im Text geschwärmt einfach waaahnsinnig ans Herz legen, es ist toll 🙂

  1. Ohh, wie schön! Eine Freundin von mir ist gerade in Dublin und mich interessiert Dublin ja schon auch 🙂 Deine Bilder sind wirklich toll und ich bin gespannt auf den nächsten Teil des Berichtes 🙂 Viele Grüße!
    Lea

    • wie schön, ist nur kurz dort oder wohnt sie da momentan? das würde ich z.B. total gerne! 🙂
      ich freu mich, dass du auf die nächsten parts gespannt bist, danke 🙂

  2. Oh, das sind wirklich schöne Bilder… Da bekommt man gleich Lust selbst wieder zu verreisen. Nach Dublin wollte ich sowieso mal, da sind die Tipps von dir wirklich hilfreich 🙂

    Ich bin gespannt auf die nächsten Beiträge zu dieser tollen Stadt.

    Liebst,
    Julia

  3. Ich hatte ja keine Ahnung wie schön Dublin ist, war immer von dem Wetter abgeschreckt, aber ich denke es ist ein Sehenswerter Ort. Sehr schöne Bilder ♥

    Liebste Grüße
    Gilda

    • es hat tatsächlich sehr oft leicht genieselt (meistens brauchte man aber nicht mal einen schirm oder eine kapuze), trotzdem war es immer sehr hell und auch fast immer sonnig 🙂

  4. Ein toller Bericht. ich war letztes Jahr auch sehr verliebt in Dublin 🙂 Bis ich mal begriffen hatte, dass „temple bar“ der name des Distrikts ist und es gar keine richtige Temple bar gibt… das hat seeeehr lange gedauert 😀 Tolle Fotos! 🙂
    Liebsten Gruß,
    Lisa
    http://www.lisas-anatomy.org

  5. Ein schöner Reisebericht und traumhaft schöne Bilder.
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich bis jetzt auch nicht viel Ahnung von Dublin hatte.
    Das Hotel ist ja mal richtig günstig, für einen Städtetrip echt der Hammer.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

  6. Pingback: Dublin // Part Two: Wohin gehen, was gesehen und gemacht haben | blondebunana

  7. Pingback: Weddingring Day - Blonde bunana

  8. Ich liebe Dublin! 🙂
    Verrückt, dass du von den Bussen nichts wusstest, wieder was gelernt 😀 Die fahren mittlerweile in fast allen Städten -zum Glück, denn das Taxi konnte ich mir noch nie leisten. Schöne Fotos hast du mitgebracht und die Struktur deiner Reiseberichte gefällt mir auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.