Italien, Reiseguides, Reiseposts, Rom, Travel
Kommentare 22

Rom | Mini Travelguide

       

Endlich finde ich Zeit meinen kleinen Rom-Reisebericht zu schreiben. Rom stand schon seit Jahren auf meiner Reise-To-Do-Liste, es hat aber lange Zeit einfach nie so richtig passen wollen. Aber nun!

Mein Verlobter und ich haben uns die eigentlich schlechteste, vielleicht aber auch
beste Zeit, für unseren Urlaub ausgesucht. Anfang August – der heißeste Monat
in Rom und Umgebung.

Im Schatten war es vollkommen in Ordnung und die Straßen und Plätze waren verhältnismäßig leer. Für Leute denen heiße Temperaturen nichts ausmachen also eigentlich gar keine schlechte Wahl 😉

Reiseplanung // Ich habe (wie immer) eine Travelmap erstellt, mit allen wichtigen Plätzen, die ich unbedingt sehen wollte. Ich mag es hierdurch tägliche Anhaltspunkte zu haben und sehen zu können, dass zeitmäßig alles hinhaut und ich nichts wichtiges verpasse. Die „feste“ Planung für Rom hat circa 3 Tage eingenommen, die anderen Tage blieben ungeplant, um einfach nur durch die Straßen und Gassen zu schlendern und die Stadt geniessen zu können 🙂 Ich plane alle unsere Reisen mit solchen Maps. Einen Post dazu, wie ich meine Trips plane und angehe – und ich kann stolz behaupten, dass das Zeitmanagement auf unseren Reisen immer ziemlich gut verläuft 🙂 – findet ihr hier!

Zusätzlich zu den ganzen Touristenhotspots habe ich mich  durch viele Blogs und Reiseberichte geklickt um auch ein paar Insiderplätze zu finden. Der Park der Aquädukte zum Beispiel ist  in einigen Reiseführern zu finden, ist aber auch für viele richtige Römer ein beliebtes Anlaufziel zum entspannen und Sonne genießen.

Unterkunft // Gewohnt haben wir im Hotel Zone. Ein eher kleines aber sehr stylisches Designhotel, das zwar etwas außerhalb des Zentrums (Monte Mario) liegt, dafür aber mehrmals täglich einen kostenlosen Shuttleservice ins römische Zentrum anbietet. Eine Taxifahrt vom Hotel ins Zentrum kostet ungefähr 10€, den Weg zu laufen (was wir auch einige Nächte getan haben) dauert ca. 1 Stunde und ist ein schöner nächtlicher Spaziergang 🙂 Der Service dort war sehr nett, das Frühstück (inklusive) war total in Ordnung und unser Zimmer war groß, mit gigantischem Ausblick und vor allem auch sehr sauber 🙂 Das Doppelzimmer gibt es ab 70€ pro Nacht.

Adresse: Hotel Zone,
Via Alfredo Fusco 118, Rome, Lazio, 00136

Die Stadt //  Ich kann Euch wirklich nur empfehlen, einige Tage ungeplant zu lassen (natürlich nur sofern ihr alles sehenswerte in den anderen Tagen unter bekommt) um die Stadt so richtig genießen zu können. Natürlich war es mir schon auch wichtig alle wichtigen historischen und bekannten Plätze zu sehen:

In Rom waren unsere wichtigsten Anlaufstellen:
Das Pantheon. Das Forum Romanum. Das Colosseum. Der Vatikan samt Museum.
Piazza Navona. Campo de Fiori. Die Spanische Treppe. Der Park der Aquädukte. Der Trevibrunnen. Villa Borghese. Piazza del Popolo. Circus Maximus. Und einige große Basiliken (die Kunsthistorikerin… ;))

Von allem was wir gesehen haben, war für mich persönlich das Colosseum tatsächlich die unspektakulärste Adresse. Einfach viel zu touristisch. Kaum zu glauben eigentlich, aber ich hatte den Eindruck, dieser Hypertourismus drumherum hat dem Bauwerk einfach seinen historischen Zauber genommen. Bei all der straffen Planung und den abzulaufenden Plätzen, waren die schönsten Abende, eigentlich an den Tagen, an denen wir einfach drauf los mal hier lang und mal dort lang gegangen sind. Rom ist eine unbeschreibliche Stadt, in der so gut wie JEDE Gasse sehenswert ist, überall entdeckt man kleine Plätze mit Bistros und überall ist abends so viel Leben. Man kann jeden Augenblick dort einfach nur so genießen.

Ein weiterer kleiner Tipp ist noch: schleppt keine schweren Wasserflaschen mit Euch herum. In der ganzen Stadt findet ihr überall kleine Brunnen und Wasserspender, aus denen ihr, ganz römisch, trinken könnt – oder mit denen ihr Eure Wasserflaschen auffüllen könnt 🙂

Weitere kulinarische Tipps und Erfahrungen findet
ihr übrigens in meinem Rom Food-Guide.

Shopping in Rom // Es gibt die riesige Via del Corso, hier gibt es alles von Joe Malone über Stradivarius bis zu Armani. Gekreuzt wird die Via del Corso von der Via Condetti, die bis zur Spanischen Treppe reicht. Hier findet ihr die großen Designer wie Valentino, Prada und und und ♡ Meinem Verlobten und mir hat auch die Via Cola di Rienzo gefallen. Hier waren wir ewig lang in einem riesigen ZARA Home 😉 Die Straße ist weniger touristisch als die beiden anderen, hier laufen viel mehr Einheimische herum und es gibt viele kleine Cafés – alles ist „römischer“ und authentischer, weil es keine so berühmte Shoppingmeile wie die Via del Corso und Condetti ist.

Vatikanstadt // Hier kann ich Euch nur empfehlen: Bucht eine Tour (wenn Euch der Vatikan interessiert)! Eine Tour mit Tourguide durch den kompletten Vatikan beinhaltete für uns die Museen, die sixtinische Kapelle, die Kuppel des Petersdoms, den Petersdom selbst, die vatikanischen Gärten uvm. Als Tourloser seht ihr nicht annähernd so viel vom Vatikan, es kostet Euch fast das gleiche und ihr müsst überall anstehen, während ihr mit der Tour einfach überall durchkommt. Unsere Tour mit Mayatours hat pro Person an die 90€ gekostet (die es absolut wert waren) und dauerte ca. 3 Stunden. Der Petersdom und Vatikanstadt sind ein riesiges und superinteressantes Gebilde, viel größer und belebter als man vielleicht denkt. Und allein draußen schon die berühmte Schweizer Garde zu sehen ist schon was besonderes.

Urlaubsgrüße // Natürlich versenden wir von jeder Reise brav Postkarten an unsere Lieben! Auch in der digitalen Zeit gehts nichts über eine Postkarte! Im Vatikan gibt es eine eigene Poststelle. Hier könnt ihr vatikanische Briefmarken kaufen und die Post auch direkt dort abgeben – fand ich persönlich sehr cool 🙂

So, in diesem Sinne, hoffe ich sehr, dass mein Mini Reiseguide euch hilft, wenn für euch mal eine Reise ins wunderbare Rom ansteht! Wenn ihr selbst auch noch tolle Tipps habt, schreibt sie mir gerne, ich war auf keinen Fall das letzte Mal dort :)

22 Kommentare

  1. Rom ist so eine tolle Stadt und es ist schon soooo lange her, dass ich dort war. Ich finde dort gibt es so viel zu sehen und zu entdecken. Wirklich eine tolle Stadt und ich muss da unbedingt wieder hin, am besten mit meinem Liebsten 🙂
    Danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos 🙂

    Liebste Grüße Laura vom
    http://streuselsturm.blogspot.com/

  2. Rom ist so eine wundervolle Stadt! Ich war leider auch vor Jahren das letzte Mal, aber eine neue Reise steht definitiv auf dem Plan!
    So wie du deine Reise planst machen wie es auch immer ungefähr. 2-3 Spots pro Tag, der weg dazwischen wird gelaufen und unterwegs kann man da Halt machen wo es einem gerade gefällt 🙂

    • ja das ist total super. oft entdeckt man dann die schönsten ecken überhaupt nur, weil man zufällig dort lang gekommen ist 🙂 und man entwickelt auch ein besseres orientierungsgefühl in der Stadt!

  3. Oh wie lange plane ich schon eine Reise nach Rom und immer wieder kommt etwas dazwischen. Die Stadt ist so schön und vielfältig, dass es mir jedes Mal wieder die Sprache verschlägt, wenn ich Berichte darüber lese. Vielen Dank für die Geheimtipps und Empfehlungen! So etwas kann ich immer gut gebrauchen 🙂 Liebe Grüße Lisa

  4. Ich möchte auch unbedingt mal nach Italien. Meine Eltern fahren heute für 3 Wochen nach Italien mit dem Wohnmobil und machen dort eine Rundreise. Leider ohne mich, da ich zur Schule muss 🙁
    Am liebsten würde ich auch einmal nach Rom fliegen, nach Mailand und nach Venedig.
    Sehr wahrscheinlich fliege ich über Silvester nach Venedig, das wäre so toll <3
    Danke für die tollen Bilder und Tipps 🙂

    Liebe Grüße, Neele.

    • Venedig im winter stelle ich mir richtig schön vor! ich war mal mit der schule für einen tag im sommer dort und fand es schon herrlich. aber ich glaub im winter könnte es noch viel schöner sein! ich hoffe für dich, dass die silvesterreise klappt 🙂

      • Ich hoffe auch sehr, dass es klappt 🙂 Wie cool, dass ihr sowas von der Schule macht. Wir fahren nie in so coole Länder :/ Liebe grüße <3

  5. Tolle Bilder! Auf so eine schöne Städtereise hätte ich auch mal wieder Lust 🙂
    In Rom war ich auf meiner Abschlussfahrt. Das ist aber auch schon wieder 6 Jahre her 😮

  6. Wow, Rom zu dieser Jahreszeit – Respekt *.*
    Ich glaube mir wäre das für eine Städtetour auch etwas zu warm. Trotzdem hast du schöne Bilder gemacht und es freut mich, dass du eine schöne Zeit hattest.

    Liebe Grüße, Celina

  7. Wunderschöne Eindrücke von Rom – ich war dieses Jahr auch für einen Tag da – natürlich viel zu kurz. Wenn ich es zeitlich schaffe, mache ich mich auch immer schön turistisch so eine Map mit Sachen, die ich mir umbeding ansehen will 😀
    LG
    Brini

    • freut mich! 🙂 die stadt ist wirklich wunderschön und wenn du noch nie dort warst und viel sehen willst, solltest du dir auch mindestens 4-5 tage zeit nehmen, damit du alles anschauen kannst und trotzdem auch die stadt an sich geniessen kannst 🙂 ich hoffe, du kannst rom dann auch bald auf deiner liste abhaken 😉

  8. Oh ich muss auch unbedingt mal dorthin! 🙂 Tolle Impression, wunderbar auf deinem Blog in Szene gesetzt! 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  9. Cathy Cat (@CathyCat1986) sagt

    Hey ein sehr informativer Reiseblog. Ich habe die Reiseposts gewählt, da mich das mehr anspricht als Mode oder Beauty. Die Fotos sehen klasse aus! LG Cat

    • hey 🙂 lieben dank, ich freu mich sehr, wenn dir mein reisebericht und die fotos gefallen 🙂
      die kategorie ist ja leider noch recht leer, aber ich versuche sie nach und nach zu erweitern.

  10. Achja Rom *-*
    Ich war auch dieses jahr dort und es kommt mir sehr bekannt vor.
    Was ich auch nur empfehlen kann ist der riesige Friedhof. Wir haben uns da bestimmt 2 Stunden aufegahlten. Der ist total interessant und wunderschön.

    LG

  11. Pingback: Milano // New Years Eve | blondebunana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.