Alle Artikel in: Shopping

Winter-Trend 2017/18: Kunstfell und Kuscheloptik

1 Kunstledermantel in Lammfell-Optik | 2 Faux-Fur Wendemantel | 3 Wendejacke in Moosgrün | 4 Kuschel-Jacke ‚Delia‘ in graublau  | 5 Oversized Kunstfell-Jacke | 6 Daunen-Kunstfell Wendemantel in Dunkelblau | 7 Flauschiger Mantel in Teddy-Optik So, ich sitze hier jetzt also an der nördlichen Küste Teneriffas, 17Uhr und 23°C, habe ich mich eben erst aus dem Pool bewegt – und mache ich mich jetzt an meinen Post über die schönsten Wintermantel-Trends 2017/18. Die Recherche-Arbeit habe ich noch vor unserem Urlaub erledigt und hier, fern ab vom kalten nassen Novemberwetter, schreibe ich jetzt den passenden Text 😉 Fell- und Flauschlook sind in diesem Winter sozusagen unabdingbar und mir persönlich hat es vor allem der moosgrüne Flausch-Mantel von Mango (Nr.3) angetan, der vom Stil her sehr an z.B. die aktuelle Kollektion von Dries van Noten (der braune, lange Teddy-Mantel oder vom Schnitt an eine entschärfte minimalistische Version von den aktuellen Miu Miu Plüsch-Mänteln (z.B. in beige mit lila und übergroßen Knöpfen). Da ich es ja immer lieber minimalistischer und vor allem zeitloser bevorzuge, ist ein weiterer, wenn nicht sogar auch größerer Favorit für mich in diesem Winter …

Onlineshopping // aktuelle Favoriten

Genauso wie ich mich jeden Herbst auf den Winter und auf dicke Pullover, schwere Mäntel und XL-Schals freue, sehne ich mich eigentlich schon nach den ersten Tagen im neuen Jahr, wenn die Weihnachts- und Silvesterzeit vorbei ist, auf den Frühling. Die riesigen, dicken Winterklamotten habe ich schon ein bisschen satt, obwohl es in Hamburg wenn es man genau nimmt, nicht einmal so richtig „winterkalt“ war und ich somit also gar nicht unbedingt gezwungen war, schwere Geschütze wie UGG Boots und Daunenparka aufzufahren. Aber man macht es ja trotzdem – so schön warm und kuschlig… Jetzt jedenfalls habe ich schon die neuen ungefütterten Stiefel und die frisch fürs Frühjahr geputzten Sneaker ins Schuhregal gestellt – zur Motivation könnte man sagen 😀 Dazu habe ich fleißigst online geshoppt und traumhafte leichte Pullover und Blusen bestellt, die schon ein wenig Frühjahrsluft versprühen aber richtig kombiniert auch noch super wintergeeignet sind. Denn ein bisschen wird es sicher noch dauern. Um meine Vorfreude mit euch zu teilen, habe ich ein paar meiner aktuellen Lieblingsteile für die  aktuelle  noch-nicht-Frühjahr-aber-auch-nicht-mehr-so-richtig-Winter-Zeit zusammengesucht.  1.  Armband …

Leatherboots on a Budget <100€

Schwarze Stiefeletten gehen einfach immer. Schon seit immer und wahrscheinlich auch für immer. Schwarze Stiefeletten und Chelseaboots sind die ungeschlagenen Evergreens in unseren Schuhregalen und der Allrounder schlechthin – zumindest fällt mir spontan nichts ein, zu dem man sie nicht kombinieren kann. Im Herbst sind sie super bei matschigem Laub und Regen, im Winter mit dicken Socken sind sie die Einheitsuniform für alle, die keine klobigen UGGs tragen wollen – zu denen ich mich seit diesem Jahr auch zählen werde 😮 Eigentlich war ich immer eine UGG Boot Verfechterin. Klar, sind die hässlich… Aber sie sind so schön warm und kuschelig, sie passen zu allen enganliegenden Hosen und zu Leggings und Strumpfhosen und bis zu einem gewissen Grad sind sie ja auch wasserfest. Dass sie aussehen wie Elefantenfüße war mir also herzlich egal. Aber die Male in diesem Jahr, die ich meine schwarzen UGGs schon getragen habe, habe ich mich so unwohl gefühlt. Bei jedem paar schmaler Booties, die mir entgegenkamen, habe ich mich klobig und so schrecklich unstylisch gefühlt. Irgendwie hab ich in diesem …

Designer Smartwatches

Noch vor diesem Wochenende, hätte mich jeder, der mir mit einer Smartwatch gekommen wäre, wirklich jagen können. Ich liebe meine klassische Uhr mit weißer Lünette und braunem Lederarmband – wie könnte bitte ein kleines futuristisches, viereckiges Display mit Silikonarmband (meine Vorstellung einer  Smartwatch), eine richtige Uhr ersetzen können? In ihrer Funktion kann sie das bestimmt, aber eine Uhr ist doch mehr als ein Zeitmesser, vielmehr ist sie doch ein zeitloses Accessoire oder nicht? Aber soviel zur Einleitung… Denn gestern in der Oper – wer bitte hätte vermutet, ausgerechnet dort mit dem Thema Smartwatches konfrontiert zu werden? – saß vor mir ein gut angezogener Mann, mit einer ziemlich schnieken Uhr, die sich nach genauerem Hinsehen als echt gutaussehende Smartwatch entpuppte. Ich wusste gar nicht, dass es Smartwatches gibt, die anders aussehen als z.B. die klassische Applewatch? Aber auch bei Apple bin ich grade bei meinen ersten Babyschritten auf dem Smartwatch-Planeten, auf die Apple Hermés Watch gestoßen – wie schön ist die denn bitte? Sie hat zwar schon noch ein digitales Display, diese unglaublich wunderschönen Hermés Lederarmbänder machen das aber …

Fall in love w/ these

Am vergangenen Donnerstag ist offiziell der Herbst bei uns eingezogen. Nicht nur astronomisch sondern irgendwie auch meteorologisch. Und modisch. Und irgendwie ja auch mental. Es ist zwar aktuell wunderbar warm und sonnig, trotzdem merke ich, dass ich mich gedanklich weniger noch im Sommer als schon im goldenen Herbst befinde. Ich träume mich gerne zurück an den weißen Sandstrand und die warme salzige Luft in der Karibik (ausführliche Reiseberichte folgen) – gleichzeitig freue ich mich aber auch, wie schon im ersten Herbst Look Post erwähnt, auf die Herbstzeit. Wenn es nicht mehr ganz so warm ist, aber die Sonne noch Kraft hat und man jeden Sonnenstrahl, den man erwischt, so richtig genießen und in sich aufsaugen kann. Dazu entweder im Zwiebellook verpackt oder mehr Basic in Jeans und warmem Oversize-Kaschmirpullover. Ein wärmender Coffee to go, Sonnenbrille… Perfekt ♡ Kaschmir bin ich in dieser Saison sowieso total verfallen – kommt es mir nur so vor oder gibt es tatsächlich auch generell viel mehr Kaschmirpullover, -mützen, -accessoires in den Shops? Wobei es hier natürlich auf die Qualität zu achten gilt! …

Summers Sale Finds

Es hat tatsächlich auch einen ziemlich großen Vorteil, dass der Sommer so lang auf sich hat warten lassen – die schönsten Sommerteile sind im Sale, teils sogar schon in der zweiten Runde (wie z.B. vieles bei Net-a-Porter!) und die Zeit, sie tragen zu können beginnt grade erst. Perfekt 🙂 Ich habe für Euch die schönsten Summer-Sale-Teile aus den Shops gesucht. Viele tolle Sommersachen sind dabei, aber auch das ein oder andere Basic für den bevorstehenden Herbst. Viel Spaß beim Durchklicken – ich für meinen Teil, habe einige Sachen, wie z.B. die tolle naturweiße Sommertasche aus dem Mango Sale, schon in meinen Besitz wandern lassen, habe aber beim Stöbern für Euch noch viele tolle Stücke gefunden, die ich mir selbst nun auch nochmal genauer anschauen muss 😉 Unter 20€   Unter 50€   Unter 100€   Über 100€ – mit bis zu 50% Reduzierung nicht erschrecken – unter den Bildchen werden die ursprünglichen Preise angezeigt 😉

3 Styles um Cropped Jeans zu stylen

Puh, glücklicherweise sind Skinny Jeans – wie so mancher die letzten Saisons prophezeit hat – doch nicht ‚out‘. Sie bekommen diese Saison lediglich ein Update und steigen aus ihrem ‚vergangener-Trend-Dasein‘ direkt empor als neuer alter Must Have Trends des Sommers. Skinny Jeans (unter anderem) trägt man jetzt Cropped. Ein Segen für alle (eingeschlossen mir), die Boyfriendjeans zwar auch sehr lieben, ohne eine Basic-Skinnyjeans aber aufgeschmissen wären. Cropped Denim ist aber nicht nur aktuell, wenn es um enge Jeans geht, man kommt eigentlich an keinem Denim-Schnitt vorbei, den es diesen Sommer nicht in der Cropped Version zu kaufen gibt. Ich habe diesen Trend lange eiskalt ignoriert und übergangen, weil ich keine Ahnung hatte, wie ich die Jeans kombinieren sollte geschweige denn, ob ich mich mir (ohne lange schmale Modelbeine und schlanke Fesseln) überhaupt in so einer Hose vorstellen kann. A b e r : Ein Artikel auf Advize, dem neuen Fashion (und Lifestyle und Beauty und How-to) Guide von Zalando, hat mich dazu gebracht, mich erstmal mit den neuen Schnitten auseinanderzusetzen, bevor ich ihnen ganz ignorant …

April Shower // Die schönsten Mäntel für nasses Frühlingswetter

Ahoi aus Hamburg. Ahoi passt heute wirklich besser als mein neues typisches ‚Moin‘, denn es regnet (und schneit!) schon den ganzen Sonntag. Zu diesem nassen Wetter klingt Ahoi irgendwie ganz nett 😉 Ich hoffe ihr konntet ein schönes Wochenende genießen! Ich für meinen Teil hatte ein Wunderbares (trotz Regen), denn mein Verlobter hat mich im schönen Hamburg besucht und wir haben uns zusammen auf kulinarische Entdeckungstour gemacht. Darüber sollte ich unbedingt auch nochmal einen Beitrag schreiben, Hamburg hat wirklich tolle Restaurants und Cafés zu bieten, von denen ich noch nicht annähernd alle kenne – zumindest war ich aber an diesem Samstag zum ersten Mal frühstücken im Mutterland. Ein wirklich tolles Cafe/ Bistro/ Feinkostgeschäft und absolut empfehlenswert 🙂 Es gibt ein paar Mutterland in Hamburg und wir waren in Eppendorf unterwegs. Neulich habe ich noch ein Franzbrötchen-Ranking (ich liebe sie) im Internet entdeckt, indem die vom Mutterland unter den Top 3 gelandet sind – würde ich so unterschreiben 😉 Nachdem die letzte Woche eigentlich ziemlich sonnig und schön war, hatte ich meine Pläne an diesem Wochenende …

Hochzeitsgast-Look in Dunkelblau

Kleid von Esprit // Gold- und Silberschmuck komplett von Esprit // Tasche blau-gold //goldene Glitzertasche // goldene Sandaletten // silberne Herzhaarspange // silberne Clutch im Boholook // schwarze Sandaletten // Duft Kenzo Flower in the Air // Rouge-Stick von Chanel Nicht nur, dass ich in diesem Sommer selbst heiraten werde – an diesem Thema kommt ihr ja aktuell kaum vorbei, wenn ihr mir z.B. auf Instagram folgt. Ich bin bis zu meiner eigenen Hochzeit auch noch auf 3 weiteren Hochzeiten eingeladen. Es ist unmerklich, dass ich älter werde, denn wohin ich aktuell auch in meinem Freundes- und Familienkreis blicke dreht sich alles um Hochzeiten und Familiennachwuchs –  aber das ist schön 🙂 Vor nicht mal einem Monat war ich ziemlich entspannt in der Kleidungsfrage. Irgendwie war der Mai noch so weit weg und ich wollte erstmal die Frühlingsanfänge abwarten. Nachdem aber der Februar wie im Flug (oder noch schneller) an mir vorbeigezogen ist und mich das Gefühl beschleicht, dass der März es ihm gleichtun wird – erst sind wir im Skiurlaub, dann ein paar Tage bei der …

How to do Layering at it’s Best

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Montagmorgen meine Lieben 🙂 Für mich ist dieser Montag der Start in die Woche in der ich endlich auch in den langersehnten Skiurlaub komme. Zum Wochenende gehts los und dann könnt ihr Euch schon mal auf eine Woche Schnee, Pisten und Alpen auf meinem Instagramaccount freuen 😉 Aber jetzt zum eigentlichen Thema heute: How to do Layering at it’s best ♡ Layering ist einer meiner Liebsten und einer der unschlagbarsten Trends der letzten und aktuellen Saison. Der Kreativität sind dabei wenige Grenzen gesetzt, trotzdem gibt es dann doch ein paar Regeln, die man im Hinterkopf behalten sollte damit das Ganze stimmig aussieht. Da man beim Layering meistens weite Oberteile trägt, sollte man beachten, dass hier gradlinige und minimalistische Schnitte super zu schmalen Hosen aber sehr wohl auch zu z.B. Boyfriendjeans & Culottes aussehen können – opulentere Oberteile, beispielsweise mit Rüschen und Volants sollte man lieber nur zu schmalen Skinnyjeans oder z.B. Lederleggings tragen, da der Look mit weiten Boyfriendjeans oder Culottes dann doch schnell etwas zu üppig aussehen kann. Ich persönlich kombiniere Layeringlooks am …