Autor: Laura | Blondebunana

Winter-Trend 2017/18: Kunstfell und Kuscheloptik

1 Kunstledermantel in Lammfell-Optik | 2 Faux-Fur Wendemantel | 3 Wendejacke in Moosgrün | 4 Kuschel-Jacke ‚Delia‘ in graublau  | 5 Oversized Kunstfell-Jacke | 6 Daunen-Kunstfell Wendemantel in Dunkelblau | 7 Flauschiger Mantel in Teddy-Optik So, ich sitze hier jetzt also an der nördlichen Küste Teneriffas, 17Uhr und 23°C, habe ich mich eben erst aus dem Pool bewegt – und mache ich mich jetzt an meinen Post über die schönsten Wintermantel-Trends 2017/18. Die Recherche-Arbeit habe ich noch vor unserem Urlaub erledigt und hier, fern ab vom kalten nassen Novemberwetter, schreibe ich jetzt den passenden Text 😉 Fell- und Flauschlook sind in diesem Winter sozusagen unabdingbar und mir persönlich hat es vor allem der moosgrüne Flausch-Mantel von Mango (Nr.3) angetan, der vom Stil her sehr an z.B. die aktuelle Kollektion von Dries van Noten (der braune, lange Teddy-Mantel oder vom Schnitt an eine entschärfte minimalistische Version von den aktuellen Miu Miu Plüsch-Mänteln (z.B. in beige mit lila und übergroßen Knöpfen). Da ich es ja immer lieber minimalistischer und vor allem zeitloser bevorzuge, ist ein weiterer, wenn nicht sogar auch größerer Favorit für mich in diesem Winter …

Schnell noch etwas Sonne tanken

Warum eigentlich planen alle Leute ihren Urlaub ins Warme für den Sommer? Als wir noch zur Schule gingen, war das logisch, klar… Aber heute, als Student oder schon im Berufslebend stehend, denke ich mir: wieso sollte ich im Sommer, wenn es hier doch auch schön ist, ins Warme fliegen? Da nehme ich mir lieber ein paar Tage weniger am Stück frei oder öfter mal ein langes Wochenende und spare meinen „großen Urlaub“ für den Herbst.  Am besten – und ja, genauso mache ich es auch in diesem Jahr – für den November. Dieser fiese, nasse, kalte, dunkle Monat, noch zu weit von Weihnachten weg und noch zu nah am Sommer und den letzten sonnigen Herbsttagen dran, als dass man sich mit dem gruseligen Regen-Wetter schon anfreunden könnte. Was ist da (eigentlich) naheliegender, als bevor es so richtig ungemütlich wird, noch einmal ordentlich Sonne zu tanken? Nicht falsch verstehen, die dunklen kalten Tage sind auch sehr gemütlich – aber der Alltag ist doch schon ein bisschen anstrengender als noch im Sommer, wenn der Abend nach dem …

Various Things | October

Favorite Food für den gesamten Herbst und so lange es geht: Kürbis. Mein absolutes Lieblingsgemüse, so super vielseitig und lecker. Ich liebe Kürbissuppe, Kürbissalat, Ofenkürbis, Kürbiscurry. Ein super einfaches und tolles Rezept für Kürbissalat ist z.B. dieses hier: 200 g Hokkaido (ca. 1/3 Kürbis) / 30g Ziegenkäse / 1 TL Olivenöl / 2 Handvoll Salat / 2 EL Granatapfelkerne / 1 TL Pistazien / 3 TL Kürbiskerne / Salz & Pfeffer Und für das Dressing: 2 EL Kürbiskernöl / 1 EL Weißweinessig / 1,5 EL Orangensaft / 0,5 TL Dijon-Senf / 0,5 TL / Honig /  Salz & Pfeffer Kürbis marinieren und backen, Salat waschen und mit Kernen, Pistazien und Ziegenkäse anrichten. Den fertigen Hokkaido draufgeben. Dressing: Alles gut mixen 🙂 The Multiple in hellem Rosé von NARS ist aktuell mein absoluter Liebling. Ich fühle mich grade morgens oft so blaß und müde, dass etwas zartes Rosa auf meinen Wangen wahre Wunder bewirkt. Kein Mascara, keine perfekt gekämmten Brauen vermachen SO einen Unterschied, wie ein bisschen rosige Farbe auf den Wangen 🙂 Ich bin kein Fan von Powder Blushes und mag viel lieber cremige Konsistenzen. Ich finde, die bringen ein natürlicheres Ergebnis und die Haut …

Various Things | August

Zu meinem Geburtstag habe ich diese fantastischen Pflegemasken von Clarins geschenkt bekommen: einmal eine SOS Hydra Intensive Feuchtigkeitsmaske und einmal eine SOS Pure Klärende Maske. Beide sind absolut genial. Die Feuchtigkeitsmaske ist eine ganz leichte und frische Creme und wird dünn (wirklich dünn) aufgetragen. Nach 10 Minuten können die Reste mit einem Kosmetiktuch entfernt werden und zurück bleibt ein herrlich angenehmes Hautgefühl und ein wirklich frisch aussehender, wohliger Teint. Die klärende Maske ist ähnlich leicht und dünn aufzutragen. Nach 10 Minuten ist sie getrocknet und lässt sich extrem leicht und sanft mit kaltem Wasser entfernen. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung total angenehm eben und geklärt an. Ich glaube, ich werde nie wieder andere Masken verwenden als diese ♡ Sonst habe ich immer mal wieder diese typischen kleinen Drogeriemasken benutzt. Vor allem bei den Feuchtigkeitsmasken hatte ich I M M E R beim Blick in den Spiegel danach den Eindruck, meine Haut sieht älter aus als vorher. Ganz merkwürdig. Vielleicht wirkte das auch nur so – sollte ja eigentlich nicht so ein, oder? Dazu kommt noch dieses unangenehme …

Those Flowery Summer Days

Seitdem ich in München lebe, komme ich aktuell leider kaum zum bloggen. Wahrscheinlich ist daran größtenteils nicht der neue Job, sondern die chaotische Wohnsituation Schuld. Heute morgen erst haben wir uns eine zauberhafte Altbauwohnung angesehen (drückt uns unbedingt die Daumen bitte), bis wir aber endlich etwas finden, kostet die Pendelei zwischen Mini-Apartment unter der Woche und altem Zuhause bzw. Hamburg so viel Zeit, dass die Bloggerei einfach viel zu kurz kommt. Umso mehr freue ich mich aber, endlich mal wieder ein Outfit für Euch zu haben 🙂 Den Blumenrock liebe ich aktuell sehr und würde ihn am liebsten jeden Tag tragen, mal mit Streifenshirt und Leo-Schlappen oder wie hier mit schlichtem Shirt und den silbernen Schlappen – die Kombi mit lässigem Oberteil und entspannten Sommerschuhen zusammen mit dem goldenen Metallgürtel, der dem Ganzen ein bisschen Glanz verleiht, gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Meinen habe ich im letzten Sommer bei  Kaviar Gauche gefunden und ich habe ihn zu meinem Brautkleid getragen. So gut wie den gleichen habe ich aber auch bei ASOS gefunden, für einen absoluten Bruchteil des Preise …

Various Things | June

Diesen Montag etwas verspätet, aber trotzdem mit viel Freude für Euch zusammengestellt, meine Various Things Juni! –> Hier gehts zu allen Various Posts 🙂 Ich habe jeden Sommer das gleiche „Problem“: Wenn es richtig heiß draußen ist, finde ich kaum etwas schlimmer, als eine Ledertasche mit mir durch die Stadt zu tragen. Die arme Tasche wird kochend heiß und das Tragegefühl ist superunangenehm… Ich sträube mich aber irgendwie trotzdem vor Nylontaschen – ich weiß auch nicht. Die sind einfach nicht so mein Ding… Jetzt habe ich aber eine richtig hübsche Korbtasche gefunden, die ich zu meinem neuen Sommerbegleiter für die Stadt machen werde 🙂 Korbtaschen sind zwar dieses Jahr nichts neues mehr, trotzdem sind sie letztes Jahr zwischen Hochzeitsvorbereitungen, Flitterwochen, Karriereplanung etc. irgendwie an mir vorbei gegangen. Diese hier von Asos mit Palmenmuster finde ich unglaublich cool! In Various Things | May stand ganz oben, die Peter Lindbergh Ausstellung in der Kunsthalle Muc. Dahinter kann ich Gott sei Dank ein Häkchen setzen, ich war sogar ganze zwei Mal dort und bei beiden Malen sehr begeistert. Nicht nur …

NYC | Brooklyn Foodguide (Dumbo & Brooklyn Heights)

Nach den Artikeln meines Manhattan Foodguides und dem kleinen Abstecher nach Kanada mit dem Montréal Foodguide, ist heute Brooklyn an der Reihe. Bevor ich nicht dort war, hätte ich niemanden geglaubt, dass Brooklyn vielleicht sogar noch tollere Locations als Manhattan zu bieten hat. Ich bin so verliebt in diese Gegend. Wir waren in Dumbo und Brooklyn Heights unterwegs, beides am Hudson River gelegen und mit fantastischen Blick auf Manhattan, die Brooklyn Bridge und wenn man weit genug spaziert auch die Statue of Liberty. Aber das gehört zum Sightseeing Guide (der auch irgendwann fertig sein wird). Heute gehts um Food: Die besten Bagels der Welt und das wohl am hübschesten eingerichtetste Café, in dem wir in den USA waren 🙂 Bluestone Lane Das erwähnte absolut hübscheste Café kommt natürlich direkt an erster Stelle. Wir haben hier an unserem letzten Tag in New York gefrühstückt, bevor wir am Nachmittag in Richtung Washington gestartet sind. Wir haben das Bluestone Lane zufällig entdeckt und weil es von außen schon so supergut aussah, sind wir direkt rein. Das Interior ist ein Träumchen, …

Various Things | May

Wie unglaublich ist das? Karl Lagerfeld tut es seinesgleichen wie Giorgio Armani, Versace oder Bulgari gleich und eröffnet weltweit seine eigenen Hotel & Resorts. Wir lieben selbstverständlich bedingungslos alles, was Karl Lagerfeld macht (ich spreche hier zumindest für mich :)). Dass er ein ausgezeichnetes Händchen für Design und Architektur angeht, hat er schon desöfteren, z.B. in Kooperation mit Sofitel, bewiesen. Die neuen eigenen Hotels sollen in ihrem Design den Stil und Elemente seiner Entwürfe für Fendi und Chanel widerspiegeln. Das erste Hotel soll voraussichtlich 2018 im chinesischen Macau eröffnen. Ich schaue dann mal nach Flügen… Streifen ♡ Gestern erst habe ich zu einer Freundin den altbewährten Satz gesagt „Streifen gehen halt einfach immer“. Und so ist es doch auch – ich weiß nicht, ob es ein Alter oder eine Phase gab, in der ich jemals keine Streifen mochte. Zumindest für Shirts und Blusen waren sie für mich schon immer mein geliebtester Klassiker. Irgendwann kamen noch Schuhe mit Streifen dazu: vor allem Espandrilles sehen herrlich aus in blau-weiß gestreift! Seitdem es vor einigen Saisons Culottes in meinen Kleiderschrank …

Montréal Foodguide

Cafè Parvis Das Café Parvis liegt mitten im historischen Stadtkern von Montréal, nah der Basilique Notre Dame de Montréal. Das Café hat einen ganz typisch montréalisken (kann man dieses Fantasiewort so stehen lassen?) Charme und erinnert an eine Mischung aus klassischem französischem Café und urbaner Grünoase. Diesen Stil haben wir in Montréal superhäufig gefunden, er hat etwas total gemütliches und zum verhocken einladendes. Im Café Parvis haben wir ganz unspektakulär gefrühstückt – frischgepresster Orangensaft, Cappuccino, ein traumhaft gutes Croissant und eine ordentliche Portion Granola mit Joghurt. Jedes Granola in Montréal war wirklich das beste, das ich bis dahin gegessen hatte! Wir haben zwar nur gefrühstückt, die Karte und was wir sonst noch auf den Tellern gesehen haben, lassen aber schwer darauf schließen, dass sich auch ein Besuch zum Lunch oder Abendessen sehr lohnt. Die Kreationen sehen fantastisch aus und reichen von kreativen Carapaccio-Kreationen, gesundem Quinoasalat bis zu (französische Varianten davon) Pizza. Die Preise in Kanada, man zahlt hier mit Canadian Dollars, sind wesentlich günstiger als in den USA. Café Parvis 433 Rue Mayor Montréal, QC H3A Olive …

It’s Wedding Season ♡

Happy Easter ihr Lieben ♡ Ich hoffe, ihr genießt das lange Wochenende. Ich zumindest habe es dringend gebraucht um endlich mal Zeit und Muße zu finden, mich um den Blog u n d meinen Instragramfeed zu kümmern. Die letzten Tage gab es so viel zu tun, dass ich, sobald ich es nicht mehr brauchte, mein Handy am liebsten ganz weit weg und auf Flugmodus gestellt, in einen anderen Raum verbannt habe. Und auch vorm Macbook wollte ich nicht eine Sekunde länger als nötig sitzen – solche Phasen gibt es einfach ab und an. Dabei hatte ich schon Anfang April, als es so super frühlingshaft war, einen neuen Look geshootet. Wie immer, beginnt auch dieses Jahr so circa ab Mitte April die Hochzeitssaison – herrlich ♡. Nach Kleidern für die anstehenden Feste suchend, habe ich diesen Rock gefunden und gedacht ‚wow perfekt. Können bitte 100 Hochzeiten anstehen, an denen ich dieses zauberhafte Teil ausführen kann?‘ 🙂 Er ist wunderbar romantisch und mädchenhaft.  Irgendwie auch ein ganz klein wenig kitschig – aber so schön! Damit es nicht zu rosa …